Der Spielbericht WAEL 2009/10 Division I - 2. Spieltag


Eiskratzer Ravensburg4
EC Riedsee7
 
Stadion:
Datum: 28.11.2009 19:00 Uhr
Schiedsrichter: Tobi Haider


Es sind kaum zwei Wochen vergangen und schon wieder stehen sich die Eiskratzer Ravensburg und der EC Riedsee gegenüber. Dieses Mal aber nicht in der Ravensburger Hobbyliga sondern in der Westallgäu-Liga. Die Eiskratzer spielen dieses Jahr zum ersten Mal in beiden Ligen mit.

Der EC Riedsee begann sein Spiel gleich wie in Ravensburg. Nur reichte ihm dieses Mal nicht nur ein 1:0 Rückstand sondern die Eiskratzer gingen gleich mit 2:0 in Führung. Nachdem der ECR jetzt wach war, schoss Matthias Grytz den Anschlusstreffer mit einem Schlagschuß von der rechten Seite. Kurz darauf war es wieder Matthias Grytz der durch einen schönen Pass von Jürgen "Fossi" Bayer auf 2:2 ausglich.

Nach der Drittelpause war es Stefano Caruso der den ECR zum ersten Mal in Führung brachte. Mit einem Schlenzer ins linke obere Eck war es wahrscheinlich das Traumtor an diesem Abend. Die Freude über den Führungstreffer dauert aber nicht lange. Die Eiskratzer glichen zum 3:3 aus. Kurz vor der zweiten Drittelpause schaffte es der EC Riedsee die Führung mit in die Kabine zu nehmen. Matthias Christ schoss aufs Tor, der Goali der Eiskratzer konnte die Scheibe nicht festhalten und Markus Müller schoss zum 4:3 ein.

Im letzten Drittel wurde es nochmals spannend. Die Eiskratzer schafften wieder den Ausgleich und es ging eine Weile hin und her - es waren noch 10 Minuten zu spielen - wer schoss zuerst den Führungstreffer. An diesem Abend war es der ECR der durch einen Pass von Jürgen Bayer auf Markus Müller mit 5:4 in Führung ging. Kurz darauf baute der ECR seine Führung zum 6:4 aus durch Stefano Caruso (Vorlage von Markus Müller). Den Schlusstreffer erzielte Matthias Christ mit seinem ersten Ligator zum Endstand von 7:4. Herzlichen Glückwunsch an Matthias.

Es war wieder ein sehr faires Spiel und Tobi Haider hatte an diesem Abend wieder keine Problem das Spiel super zu Pfeifen. Ein riesiges Kompliment an die Eiskratzer die mit nur neun Feldspielern an diesem Abend angetreten waren und eine super Leistung boten. Das Spiel war über alle drei Drittel spannenden und die Zuschauer konnten ein interessantes Spiel sehen.


(Der Spielbericht von Thomas Freier)
###MATCH_FIRST_PICTURE_IMGTAG### ###MATCH_PICTURE_IMGTAG###